Außergewöhnlich, skurril und rheinisch: Düsseldorfer Spezialitäten

Hier können Sie eine Führung direkt buchen.

Wenn nicht gesondert namentlich aufgeführt, bieten alle Stadtführer die Führungen an. 

 

Theke, Trinker, Tradition - das Düsseldorfer Alt(Bier)

Ein „bierernster“ Bummel durch die Altstadt rund um die berühmten Hausbrauereien. Sie schauen dem Braumeister über die Schulter, lernen den Unterschied zwischen Kellner und Köbes und erfahren, wie die Finger ins Bier kamen. Neben Schnurren aus der Düsseldorfer Geschichte gibts auch eine Kostprobe des Obergärigen.

 Allenstein, Hutterer, Langohr, Binsfeld, Spelberg, Buss, Kühner, Rey-Brögger

 


Klein Tokio am Rhein

In Düsseldorf lebt die größte japanische Gemeinschaft in Deutschland. Kommen Sie mit auf einen Rundgang durch "Klein-Tokio am Rhein", wie es gern genannt wird. Erfahren mehr über das Leben und die Kultur der Japaner. Wenn Sie möchten, können Sie dabei auch japanische Spezialitäten probieren.

 

Stadtführer: Kühner, Rey-Brögger


Altstadt kulinarisch : Von Himmel un‘ Ähd und anderen Genüssen

Ein historischer Altstadtrundgang für alle Sinne, der von Fischern, Bauern, Bäckern und Brauern erzählt – kurz: vom Essen und Trinken zwischen Himmel un‘ Ähd. Die kulinarische Tour endet bei Kaffee und Kuchen in einem "versteckten Café" mit Jugendstil-Ambiente.

 

Stadtführer: Pannes

 

Kulinarische Spezialitäten der Altstadt stellen Ihnen auch folgende Stadtführer vor:

Hahn, Kühner, Rey-Brögger

 

 

 

 


Flingern kulinarisch : Kaffee, Kunst & Kneipen auf der Birkenstraße

Flingern ist das junge Herz von Düsseldorf. Mittenmang die Birkenstraße bietet sich für einen kulinarischen Bummel von Kaffeerösterei zu Kellerkneipe an.

Da Flingern auch Hotspot der Kunstszene ist, kann auch in Ateliers, Galerien oder eine Kunstkneipe hineingeschnuppert werden.

 

Stadtführer: Reinders

 

 

 

 


Düsseldorfer Sagen und Legenden

Wenn Sie schon immer wissen wollten, wieso St. Lambertus einen schiefen Turm hat oder welche Leiche besonders adrett war - dann lassen Sie es sich von uns erzählen!


Köln-Düsseldorfer Sticheleien

Mit einer Portion Ironie ergründen wir, wo der „Ewige Zwist“ zwischen beiden Rheinstädten herrührt und finden allerhand Gemeines, jedoch auch viel Gemeinsames.

 

Stadtführer: Kahnt


Kax, Kaschott & Karzer – Düsseldorf kriminell

Durch die Altstadt auf der Spur von Mördern, Hexen, Schöffen und Henkern.

Sie machen die Bekanntschaft mit dem Vampir von Düsseldorf, werden auf das Rad gespannt und erfahren die Henkersmahlzeit am eigenen Leib!

 

Fortsetzung in Düsseldorfs Norden:

Durch das "verruchte" Kaiserswerth

 

Stadtführer: Kahnt


Wem die Stunde schlägt: Düsseldorf morbid

Düsseldorfs Geschichte ist voll mit skurrilen Arten, sich ins Jenseits zu befördern. Besonders Flüssiges ist den Altvorderen verschiedentlich zum Verhängnis geworden.

Mit ihren Toten ist die Stadt nicht immer pietätvoll umgegangen. So spielen eine vertuschte, eine verschwundene oder eine vergessene Leiche tragische Hauptrollen bei dieser frechen Altstadtrunde.

 

Stadtführer: Kahnt


Düsseldorf bei Nacht -  Laternenwanderungen

Für Romantiker: Nachtwanderung & Mondscheinpicknick

Im Schein der Gaslaternen flanieren wir von der Altstadt über den Ehrenhof bis in den Hofgarten, der Geschichte der Straßenbeleuchtung von Jan Wellems Tagen bis heute auf der Spur. Die Runde klingt mit einer Gute-Nacht-Geschichte und einem Mondschein-Picknick im Park aus.

 

Für Nachteulen: Nachtwächter, Geister und lichtscheues Gesindel

Wenn die Stadttore geschlossen wurden, schlug die Stunde der Nachtgestalten. Die Türmer bezogen den Posten, die Räuber gingen auf Beutezug und Düsseldorfs Gespenster räkelten sich in Erwartung des Freigangs. Wer auf Düsseldorfs Straßen sein Unwesen trieb, erzählt diese launige Führung.

 

Stadtführer: Kahnt


Wascht Euch - Von stillen Örtchen, Badehäusern und Gerüchen

Bei dieser Altstadtrunde zur Geschichte der Hygiene erfahren Sie, weshalb man sich in der Barockzeit lieber puderte, warum der erste Sicherheitshafen Düsseldorfs von der Karte verschwand und wie zu früherer Zeit gebadet wurde.

 

 

Stadtführer: Kahnt


Französische Zustände

Von Kaschott bis Kinkerlitzchen:

Wir spazieren durch das Düsseldorf um 1800, als Heine hier seine Kinderstube hatte und Napoleon auf Stippvisite kam und der Stadt seinen Stempel aufdrückte. Auf dem Weg durch Petit Paris ergründen wir, wie viel Französisch im Rheinischen Dialekt steckt.

 

 

Stadtführer: Kahnt